Pressearchiv

11.05.2005

Agrarpolitischer Frühschoppen

Wir brauchen unsere Bauern, weil sie gesunde und hochwertige Lebensmittel vor der Tür der Verbraucher in hervorragender Qualität erzeugen. Wir brauchen unsere Bauern, weil mit ihnen am ehesten die berechtigten Erwartungen der Bevölkerung in Richtung Umwelt, Gesundheit, Verbraucher- und Tierschutz erfüllt werden können “, betonte er und fügte noch hinzu: „Und letztlich brauchen wir unsere Bauern, weil durch ihre Arbeit unsere gewachsene und attraktive Kulturlandschaft geprägt und gepflegt wird. Die bäuerlich geprägte Landschaft, wie wir sie gerade im Münsterland vorfinden, ist auch eine wichtige Komponente für den Bereich Naherholung und Tourismus.“ Er verstehe nur zu gut, dass die Bauern in Nordrhein-Westfalen „es satt haben “,wenn durch zahl reiche Regelungen jegliche Eigeninitiativen erstickt würden.

Die CDU jedenfalls, werde im Falle eines Regierungswechsels nach dem 22.Mai „vieles anders machen" und „der Regelungswut und Überbürokratisierung schnellstens zu Leibe rücken, und zwar besonders im Bereich der Landwirtschaft, der Umwelt, der Steuergesetzgebung und des Baurechts “.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht