Zukunftsfähigkeit im Blick

Beelens CDU, SPD und FDP eröffnen mit Bürgermeisterkandidaten heiße Phase des Wahlkampfes

Wolfram Pott, gemeinsamer Beelener Bürgermeisterkandidat von CDU, SPD und FDP sowie die drei Parteivorsitzenden Ewald Grothues (CDU), Anton Bäumker (SPD) und Christoph Wältermann (FDP) eröffneten am Wochenende gemeinsam die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Hierzu stellte der Beelener Bürgermeisterkandidat auch seine neue Homepage vor und schaltete sie symbolträchtig frei.

Pott stellte noch einmal die wichtigsten Handlungsbedarfe für Beelens Zukunftsfähigkeit heraus, insbesondere die Einrichtung eines Realschulzweiges an der Beelener Hauptschule (Verbundschule), aktive Gewerbeentwicklung für die Sicherung ortsnaher Arbeitsplätze, die Ortsentwicklung sowie die familien- und generationengerechte Ortsgestaltung, teilen CDU, SPD und FDP in einer Pressemitteilung mit.  „Das hat Herr Pott sofort erkannt“ so CDU-Vorsitzender Grothues.

"Wir freuen uns, mit Wolfram Pott eine zuverlässige und vertrauenswürdige Führungspersönlichkeit zu gewinnen mit guten persönlichen Kontakten nach Düsseldorf, die Beelen wieder zukunftsfähig macht," unterstrich der SPD-Vorsitzende Anton Bäumker nachdrücklich und war sich mit Grothues und dem FDP-Vorsitzenden Christoph Wältermann in der großen Sorge um die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde einig. Pott solle als Bürgermeister mit allen Kräften in dem dringenden Anliegen des Ortes zur Einrichtung einer Verbundschule unterstützt werden. Mit seinen bereits geführten Gesprächen auf kommunaler und auf Landesebene vertritt Herr Pott dies "glaubwürdig, und deshalb können wir hier auch endlich erfolgreich für die Zukunft von Beelen handeln."
Für die FDP hob Christoph Wältermann nochmals die große Bedeutung einer Stärkung von Handel und Gewerbe für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort hervor. Aber „die Gemeinde besitzt selbst nicht einmal einen einzigen Quadratmeter Gewerbefläche, den sie anbieten könnte. Das schwächt die Gemeinde.“ Wolfram Pott stehe mit seiner Tatkraft und seinem Verständnis für die Anliegen der Betriebe für eine zukunftsweisende Entwicklung auf diesem Gebiet. Im übrigen seien allein seine bereits über 30 Besuche von Beelener Unternehmen ein „überzeugender Beleg“.

"Pott wird die Verwaltung, von der aus die gesamten Geschicke und die Zukunft der Gemeinde gesteuert werden, wieder souverän und erfolgreich zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger einsetzen, " so der gemeinsame Tenor der drei Parteivorsitzenden.

Der Bürgermeisterkandidat unterstrich nochmals die zentrale Bedeutung einer familienfreundlichen Ortsgestaltung unter Beachtung der demografischen Veränderungen für die eigenständige Zukunftsfähigkeit der Gemeinde. Danach stellte Pott seine Homepage vor. Neben seiner Vita und seiner beruflichen Laufbahn findet der User die Ziele des Bürgermeisterkandidaten und wofür Wolfram Pott steht, außerdem einen Terminkalender sowie zahlreiche Begegnungen mit den Menschen in Beelen und überörtliche Kontakte.

Foto: Anton Bäumker (SPD), Bürgermeisterkandidat Wolfram Pott, Ewald Grothues (CDU) Christoph Wältermann (FDP)

Nach oben