Informativer Stammtisch mit Landratskandidat Dr. Gericke

Zum gut besuchten Stammtisch hieß der Vorsitzende der CDU-Ortsunion Beelen, Ewald Grothues (l.) auch (v.l.) Karl-Wilhelm Hild, Hermann Hankemeier, Dr. Olaf Gericke und Robert Strübbe willkommen.
Zum gut besuchten Stammtisch hieß der Vorsitzende der CDU-Ortsunion Beelen, Ewald Grothues (l.) auch (v.l.) Karl-Wilhelm Hild, Hermann Hankemeier, Dr. Olaf Gericke und Robert Strübbe willkommen.
Auf großen Zuspruch ist der offene Stammtisch der CDU Ortsunion Beelen gestoßen, zu dem Ortsunions-Vorsitzender Ewald Grothues die Bürgerinnen und Bürger ins Hotel-Restaurant Beelen eingeladen hatte.

Neben den gut 20 Teilnehmern begrüßte Grothues ganz besonders herzlich den Landratskandidaten der CDU, Dr. Olaf Gericke, das Beelener Kreistagsmitglied der CDU, Robert Strübbe, sowie den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, Karl-Wilhelm Hild.

Dr. Olaf Gericke stand dann mit seinen ausführlichen Erläuterungen zu den Aufgaben eines Landrates und zu seinem Verständnis über kommunale, partnerschaftliche Zusammenarbeit im Zentrum der abendlichen Veranstaltung. Der Kandidat machte an verschiedenen Beispielen deutlich, wo er Schwerpunkte in der Politik des Kreises sieht, zum Beispiel bei der Wirtschaftsförderung durch verbesserte Außendarstellung des Kreises in der Region und darüber hinaus. Demographische Entwicklung und damit verbundene Folgen für die Infrastruktur einer Gemeinde bis hin zu den Auswirkungen auf die Gebührenhaushalte, Familienpolitik und Fragen zur Aufgabe des Landrates als Chef der Polizei waren weitere Themen. Dr. Gericke stellte auf Nachfrage klar, dass er zwar Kandidat der CDU und der FDP sei und auch eine klare Werteorientierung aus christlich-demokratischer Prägung habe, nach der Wahl aber Landrat für alle Bürgerinnen und Bürger sein wolle und müsse. Das gleiche gelte für die Arbeit mit den Fraktionen im Kreistag, eine „parteipolitische Brille“ dürfe es dabei nicht geben.
Nach seinen grundsätzlichen Ausführungen stellte sich Dr. Gericke einer lebhaften Diskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Stammtischrunde.

Nach oben