Gedankenaustausch fällt Kollegen leicht

Gedankenaustausch im Beelener Rathaus: Bürgermeisterin Elisabeth Kammann und Landratskandidat Dr. Olaf Gericke fanden bei ihrem Gespräch schnell einen „kollegialen Draht“ zueinander.
Gedankenaustausch im Beelener Rathaus: Bürgermeisterin Elisabeth Kammann und Landratskandidat Dr. Olaf Gericke fanden bei ihrem Gespräch schnell einen „kollegialen Draht“ zueinander.
Im Rahmen seiner Besuche in den 13 Kommunen des Kreises Warendorf stellte sich Dr. Olaf Gericke, gemeinsamer Landratskandidat der CDU und FDP, kürzlich in Beelen bei Bürgermeisterin Elisabeth Kammann vor. Das Gespräch war von Anfang an leicht, denn es trafen als amtierende Bürgermeisterin und amtierender Bürgermeisterzwei Kollegen aufeinander, die in der Materie der Kommunalverwaltung beheimatet sind.

Deutlich machte Dr. Olaf Gericke, dass er sich in der Position des Landrats als Interessenvertreter der Gemeinden sehen werde. Verschiedene Themen standen auf dem Programm. So lobte der Landratskandidat die Offene Ganztagsgrundschule als wichtigen und zukunftsweisenden Schritt, ebenso das Engagement der Gemeinde bei der guten Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr. Überhaupt hob er die positive Unterstützung der ehrenamtlichen Kräfte in der Gemeinde Beelen hervor, die trotz knapper Haushaltslage ein wichtiges Anliegen für Bürgermeisterin und Rat bleibe. „Ich finde es wichtig, miteinander und nicht übereinander zu reden“, so seine Botschaft an Elisabeth Kammann. Die Bedeutung der geplanten Umgehungsstraße B 64 n für Beelen stellte der Besucher heraus und sagte zu, dass er sich für den Bau einsetzen werde, wenn er gewählt werden sollte. Viele Aspekte der Gemeindestruktur wurden noch beleuchtet, und mit vielen neuen Informationen aus dem Leben der Gemeinde Beelen konnte die Bürgermeisterin am Schluss des Treffens den Landratskandiaten Dr. Olaf Gericke verabschieden.

Nach oben