Nach Besuch in Straßburg zum ZDF nach Mainz

Nach der Politik stand Fernsehunterhaltung auf dem Programm: Die Reisegruppe der CDU Beelen stattete dem ZDF in Mainz einen Besuch ab.
Nach der Politik stand Fernsehunterhaltung auf dem Programm: Die Reisegruppe der CDU Beelen stattete dem ZDF in Mainz einen Besuch ab.
Eine Reise der Beelener CDU führte ins Elsaß. Ziel war zunächst die Stadt Straßburg.

In Straßburg wurde die Beelener Reisegruppe im futuristischen Glaspalast des Europa-Parlaments vom münsterländischen Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper begrüßt, der über seine Arbeit berichtete. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die Osterweiterung der Europäischen Gemeinschaft und deren Auswirkungen auf das Münsterland.


Nach einer lebhaften Diskussion, bei der immer wieder lokale Aspekte zur Sprache kamen, hatte die Gruppe Gelegenheit, an einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments teilzunehmen. Historische Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Schönheiten kamen bei dieser Reise keinesfalls zu kurz. Bei einem Gang durch die Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, machte die Stadtführerin die Beelener Gruppe mit vielen historischen Gebäuden und den Lebensgewohnheiten ihrer ehemaligen Bewohner vertraut. Das Straßburger Münster, eines der bedeutendsten abendländischen Bauwerke, bildet den Mittelpunkt der Altstadt. Einige Beelener ließen es sich nicht nehmen, die in 66 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform des Münsters zu erklimmen. Der Blick über die Dächer und Gassen der Straßburger Altstadt wird unvergessen bleiben.


Ein weiteres Reiseziel war Colmar, die drittgrößte Stadt im Elsaß. Die Altstadt mit ihren zahlreichen liebevoll restaurierten Fachwerk- und Renaissancehäusern macht Colmar zu einer der schönsten Städte des Elsaß.


Der Besuch des Winzerstädtchens Riquewihr war ein weiterer Höhepunkt. Bei Flammkuchen, Choucroute, einer aus Sauerkraut, Speck, Würstchen und Fleisch bestehenden Elsässer Spezialität, und den trockenen Elsässer Weinen endete der Tagesausflug.


Der vierte Reisetag stand im Zeichen einer Besichtigung des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) in Mainz. Den Besuchern aus Beelen wurde der Ablauf einer Sendung am Beispiel der Nachrichtensendungen „Heute“ und „Heute Journal“ ausführlich erklärt.


Die Beelener waren erstaunt, dass für die Produktion der abendlichen „Heute“-Sendung 50 Mitarbeiter erforderlich sind. Das ZDF-Sportstudio mit seiner Studiotechnik wurde benutzt, um den Ablauf einer Live-Sendung zu erklären. Ein Rundgang durch den Fernsehgarten rundete den Besuch ab.

Nach oben