News

25.09.2014, 17:17 Uhr | Die Glocke

Bürger diskutieren in Berlin

Ortsunion besucht Sendker

p class="grundtext ">Sendker berichtete über den Ablauf zur Erstellung des Bundesverkehrswegeplans 2015. Dabei unterstrich er nochmals die Bedeutung der B 64n für Beelen. Der Westkirchener Abgeordnete hoffe, dass sowohl Beelen als auch Herzebrock-Clarholz in den „vorderen Bedarf“ eingruppiert werden. „Dafür werde ich mich nachhaltig einsetzen und kämpfen“, so der CDU-Mann. Sendker betonte, dass ein ausgebautes Straßennetz für eine ländliche Region wie den Kreis Warendorf unumgänglich sei, damit die Wirtschaft gefördert werde und Arbeitsplätze entstehen können. Aus diesem Grunde, so erklärte er, sei er in Berlin auch Mitglied des Verkehrsausschusses geworden. In diesem Zusammenhang berichtete Sendker auch von seinem Einsatz für den Bau der B 51n in Münster: „Die Finanzmittel stehen jetzt bereit. Damit begegnen wir den täglichen Staus im Raum Telgte in Richtung Münster.“

Im Anschluss nutzten die Bürger die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. Bei der aktuellen Debatte zum Bundesteilhabegesetz und dem damit verbundenen Thema Inklusion machte Sendker deutlich, dass er die Arbeit in den Werkstätten sehr schätze und auch weiterhin für unabdingbar halte. Nach der lebendigen Diskussion rundete der Besuch des Reichstagsgebäudes den Tag im Berliner Regierungsviertel ab.