News

25.11.2015, 15:24 Uhr | Die Glocke

Begonnene Projekte zu Ende führen

nbsp;Ein wesentlicher Punkt im aktuellen Etatentwurf ist die künftige Weiterentwicklung der Gemeinde. Dieser Punkt wurde in der Sitzung intensiv erörtert. Es werden dringend Wohnbaugrundstücke und auch Gewerbeflächen benötigt. Nach Auffassung der CDU sind Investitionen für den Wohnungsbau unerlässlich und vordringlich. Es fehlt bezahlbarer Wohnraum für Familien, Singles und auch für Asylbewerber. Seit langer Zeit gibt es keine Erweiterungsflächen, insbesondere für heimische Betriebe. Hier müsse schnell für Abhilfe gesorgt werden, so Karl-Heinz Vögeler. Schließlich forderte Fraktionsmitglied Robert Strübbe angefangene Projekte auch zu Ende zu führen. Gemeint ist damit die Parcouranlage, insbesondere für Jugendliche und junge Erwachsene. Im Laufe des Jahres erfolgte hierzu in Zusammenarbeit eines Stadtplaners mit Jugendlichen und dem Jugendpfleger Martin Werner eine Vorplanung. Strübbe forderte, im Investitionsplan 2016 sollten dafür 40 000 Euro eingestellt werden. Die Anlage könnte zwischen Axtbachhalle, Bolzplatz und Skaterplatz entstehen.