Pressearchiv

02.10.2012

Fachkräftemangel und geplante Ortsumgehung B 64n im Fokus

Sendker zu Besuch bei MBB Fertigungstechnik

o würden mittlerweile mehr als 40 Prozent des Umsatzes der MBB Fertigungstechnik im Ausland erzielt. „Die Euro-Stabilität ist gerade für uns Maschinenund Anlagenbauer in der Region von hoher Bedeutung“, bekräftigte Freimuth.

Beim Thema Fachkräftemangel wies Freimuth auf die Problematik hin, auch in Zukunft am Arbeitsmarkt geeignete Ingenieure und Konstrukteure sowie Auszubildende akquirieren zu können. Dies sei ein zentraler Punkt für die weitere Unternehmensentwicklung. 2012 könne ein Umsatz von 100 Millionen Euro erzielt werden, die Unternehmensperspektive bewertet das Managekünftig auch Asien im Fokus der Unternehmensplanung stehen. Beim Unternehmensrundgang war Sendker beeindruckt von der Innovationskraft bei MBB Fertigungstechnik.

Auch die Lokalpolitik kam bei dem Zusammentreffen nicht zu kurz. Dabei stand die Ortsumgehung im Fokus. Sendker und Freimuth waren sich einig, dass eine Realisierung der Umfahrungen von Warendorf und von Beelen/ Herzebrock die Grundlage für die Stärkung und den Ausbau der Unternehmen in der Region darstelle. Zukünftig käme es auf eine gute Infrastruktur an, bekräftigte Freimuth abschließend.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht