Pressearchiv

18.08.2007

Anbau Grundschule: Abbrucharbeiten in Herbstferien

ur Erinnerung: Vor der kommunalpolitischen Sommerpause hatte der Gemeinderat die Baupläne für den Anbau vorübergehend auf Eis gelegt. Deutlich höhere Kosten für die Baumaßnahmen insgesamt sowie eine Kürzung der Landesmittel für den Ausbau des Ganztagsbereichs bereiteten den Entscheidungsträgern zunehmend Bauchschmerzen, woraufhin sie sich für die Zeit der Sommerferien eine Denkpause verordneten.

Mit dem Vorstoß der CDU-Fraktion wurde dieser Unterbrechung nun ein Ende gesetzt – mit dem Ergebnis, dass der Schulneubau nun konkrete Formen annimmt.

Gleich zu Beginn der Herbstferien soll der alte Pavillon abgerissen werden, um für den späteren Neubau Platz zu schaffen. „Bis dahin sollte auch die Baugenehmigung vorliegen“, erklärte Beelens Bürgermeisterin Elisabeth Kammann während der Sondersitzung des Rates am Donnerstagabend. Der nicht-öffentliche Teil der Sitzung wurde sodann dafür genutzt, die ersten Aufträge – für den Holzrahmenbau sowie für Erd-, Mauer- und Betonarbeiten – zu vergeben. Weitere Auftragsvergaben, unter anderem für den Pavillon-Abriss – sollen in dem dafür zuständigen Bau- und Planungsausschuss, der am Donnerstag, 23. August, tagt, erfolgen.

Um den laufenden Schulbetrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, soll auch eine weitere wesentliche Baumaßnahme in der schulfreien Zeit erfolgen: Der Durchbruch vom Anbau in den Altbau ist für die Weihnachtsferien vorgesehen. Die Fertigstellung der Außenanlagen wird für die Osterferien anvisiert. Mit Beginn des neuen Schuljahres 2007 /2008 soll der Unterricht im Neubau starten und das Provisorium – eine Klasse wird bis dahin im Musikraum, eine andere in der Schulaula unterrichtet – ein Ende haben.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht