Pressearchiv

08.04.2008

Starkes Interesse am Thema Ortsumgehung

azu hatten die Beelener Christdemokraten auch Bernhard Petermann, den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Rat der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, eingeladen, um zu erfahren, wie in der Nachbargemeinde mit dem Thema umgegangen wird. Bernhard Petermann berichtete denn auch über zahlreiche Aktivitäten, die Verwaltung und Politik in seiner Heimatgemeinde bereits vor längerer Zeit in Angriff genommen haben. In Informationsveranstaltungen, unter anderem mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverband, und in Gesprächen mit betroffenen Bürgerinnen und Bürgern seien Vorschläge erarbeitet und dann mit Vertretern der Regionalniederlassung Münster von Straßen.NRW (ehemaliges Landesstraßenbauamt) erörtert worden.

„ Wir können den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern am besten helfen, wenn wir alle Wünsche, Vorschläge und Alternativen möglichst frühzeitig mit dem Landesstraßenbauamt diskutieren", so Bernhard Petermann. Der Gast aus Herzebrock-Clarholz erwähnte auch die gute Zusammenarbeit mit den Vertretern des Landesstraßenbauamts in vielerlei Hinsicht, so zum Beispiel bei der Diskussion über die Anbindung der Wirtschaftswege.

Die Stammtischteilnehmer seien beeindruckt gewesen, mit wie viel Engagement sich Politik und Verwaltung der Beelener Nachbargemeinde bereits seit längerer Zeit mit diesem Thema konkret auseinandersetzten, heißt des in einer Pressemitteilung der CDU-Ortsunion Beelen.

Um so weniger Verständnis hätten die Anwesenden dafür gezeigt, dass in Beelen zurzeit keinerlei Aktivitäten seitens der Verwaltung in dieser Richtung zu erkennen seien.

Dazu Fraktionsvorsitzender Hubert Bäumer: „ Obwohl Beelen und Herzebrock-Clarholz den gleichen Planungsstand haben, hat eine von der Bürgermeisterin vor Monaten dem Rat zugesagte Informationsveranstaltung noch nicht einmal stattgefunden.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht