Pressearchiv

11.10.2008

Besuch bei Traditionsfirma: Wolfram Pott möchte sich Bild vom örtlichen Gewerbe machen

ott möchte in der nächsten Zeit einen Eindruck von den Beelener Gewerbebetrieben gewinnen und machte am Donnerstagabend bei den Traditionsunternehmen an der Greffener Straße den Anfang.

Die Besucher hörten gerne, dass 80 Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt sind. Wolfram Pott war besonders erfreut, dass zurzeit 14 Jugendliche in drei Ausbildungsberufen ausgebildet werden, und zeigte sich beeindruckt von der flexiblen Fertigung im Hallenbau und von dem Exportanteil im Maschinenbau.

So erfuhr er, dass inzwischen 60 Prozent der in Beelen gebauten Reitplatzplaner in über 50 Länder
exportiert werden. Die beiden Firmenchefs Paul
Rampelmann und Paul Spliethoff zeigten sich zuversichtlich, dass es trotz der Bankenkrise weltweit noch genügend Potenzial für „Platz-Max“-Maschinen geben werde. Aber auch im Hallenbau und im Technik-Service mit dem Verkauf von Motorgeräten und
Kommunaltechnik sei die Auftragslage sehr gut.

Wolfram Pott und die drei Parteivorsitzenden wnschten für die anstehende Betriebserweiterung
und für die Neu- und Weiterentwicklung von Maschinen
weiterhin eine glückliche Hand.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht