Pressearchiv

06.02.2009

„Die Finanzen werden in Beelen nicht optimal eingesetzt"

Bürgermeisterkandidat Wolfram Pott

bdquo;Aufgrund des demographischen Wandels muss auch Beelen neue Wege gehen“, sagte Pott. Wichtigstes Ziel müsse die Bildung sein, „denn Bildung ist Wohlstand, die Zukunft beginnt eben nicht in der Fabrik.“ Dennoch wolle er sich im Falle eines Wahlsieges auch der Gewerbeförderung widmen, zu der neben einer vernünftigen Verkehrsinfrastruktur auch die Neuansiedlung von Betrieben gehöre. „Heraus aus dem Stillstand – diese Aufgabe möchte ich für Beelen erfüllen.“

Kritik äußert Pott, der zurzeit Kämmerer und Erster Beigeordneter der Gemeinde Havixbeck ist, an der derzeitigen Verwaltungsspitze: „Die Finanzen werden in Beelen nicht optimal eingesetzt. Es ist nicht glaubwürdig, wenn eine Gemeinde in fetten Jahren keine Schulden abbaut, dies aber in wirtschaftlich schlechten Zeiten tun will.“

Als dringendste Arbeitsfelder sieht der Bürgermeisterkandidat Vollbeschäftigung, Ausbau der U3-Betreuung, barrierefreies Wohnen, Breitbandversorgung und die Ortsentwicklung hin zu einer familienfreundlichen Gemeinde an. „So schaffen wir für Beelen gemeinsam eine gute Zukunft“, erklärte Pott während der CDU-Versammlung.